Faschingsdienstag im 800er JubilÀumsjahr

Unter dem Motto „800 Jahre Pöttsching – eine Zeitreise“ fand der diesjĂ€hrige Faschingsumzug des Musikvereins Pöttsching am Faschingdienstag, den 21. Februar statt. Zu diesem Zweck wurde die Hauptstraße behördlich gesperrt, lediglich die Autobusse durften zu den Haltestellen im Ortszentrum zufahren. Es war – nach Corona – wieder einmal ein enorm angenehmes GefĂŒhl, mitten auf der Hauptstraße ausgelassen zu feiern.

Der Musikverein startete den Umzug bei Familie Löffler auf Höhe der Raiffeisen-Bank. Die beiden Kapellmeister Franz Endler und Manuel
Krauscher haben mit unseren MusikantInnen einige neue Lieder einstudiert, unter anderem Mendocino, Layla, TĂ€towierer, Rivers of Babylon, Es gibt so vĂŒ Trotteln auf da Wööd, u.v.a.m.

Aufgrund des diesjĂ€hrigen Mottos konnten zahlreiche passende KostĂŒme gesichtet werden: von Urzeitmenschen, Rittern und FĂŒrsten, Robin Hood ĂŒber Hippie-Style, FBI-Agenten, Mozart bis hin zu den letzten Pöttschinger Tabak-Bauern (wer weiß besser mit „Brennbarem“ umzugehen, als die Freiwillige Feuerwehr?!). Besonders gefreut hat sich der Musikverein Pöttsching, dass die Volkstanzgruppe als Awaren und Petschenegen auf einem geschmĂŒckten Traktor mit dabei war, ebenso der ASV Pöttsching, viele verkleidete Kinder und viele andere Faschingsnarren.

Der Abschluss des Umzuges fand am Hauptplatz statt, wo Aufstrichbrote, Knackwurst mit Semmel sowie „dringend notwendige“ Erfrischungen angeboten wurden. An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein Pöttsching bei allen, die sich mit ihrer Spende am finanziellen Erfolg beteiligt haben.

Eine ausgezeichnete Idee hatte Marika Kern. Sie war mit einer Milchkanne „bewaffnet“ und sammelte mit den „Seniorenbund-Aktivisten“
Geld, das sie dann an den Musikverein Pöttsching gespendet hat. Obmann Manfred PĂŒchl bedankte sich dafĂŒr sehr herzlich, denn das Geld wird – so wie der Reinerlös des Umzuges – fĂŒr die Jugendausbildung im Musikverein verwendet. Hier unterstĂŒtzt der Musikverein die Musikschulkosten fĂŒr das 2. Semester. Ein besonderer Dank gilt auch den Bauhof-Mitarbeitern der Marktgemeinde Pöttsching, welche bei der Organisation des Faschingsumzuges sehr wesentlich mitgeholfen haben.

Hier geht es zu den Fotos.