Geschichte

Obwohl der Musikverein P√∂tt¬≠sching erst im Jahre 1969 ge¬≠gr√ľndet wurde, z√§hlt die Musik¬≠pflege zu dem traditionellsten Kulturgut in unserer Gemeinde.
Das gro√üe Interesse an der In¬≠strumentalmusik wurde ehe¬≠mals von jungen M√§nnern, die w√§hrend der Bl√ľtezeit der Milit√§rmusik in der √∂sterreichisch-ungarischen Monarchie mit die¬≠ser in Ber√ľhrung kamen, heimgebracht.

Diese Begegnung junger, musisch begabter Men¬≠schen mit dieser Musikart konnte nicht ohne Folgen bleiben und trug auch bald Fr√ľchte.
So war Peter Zauner, der Vater des Komponisten der ‚ÄěBurgenl√§ndischen Landeshymne“, im Jahre 1851 im Orchester des weltweit bekannten Michael Zierer t√§¬≠tig.
Die P√∂ttschinger Heimatkunde von Ernst L√∂ger wei√ü zu berichten, dass bereits im Jahre 1881 der Gutsp√§ch¬≠ter Julius Hartig die finanziellen Voraussetzungen zur Gr√ľndung der ersten P√∂ttschinger Knaben-Blechka¬≠pelle geschaffen hat, und mit der musikalischen Ausbildung der Kantorlehrer Georg Resch betraut wurde.
Die Begeisterung zur Instrumentalmusik war so groß, das zeitweise mehrere Musikkapellen in unserer Ort­schaft existierten.
Entscheidend gepr√§gt wurde jedoch diese kulturelle Entwicklung in unserer Gemeinde von zwei Pers√∂nlichkeiten, und zwar von Peter Zauner und Johann Sauerwein sen. Zwei Pers√∂nlichkeiten, die nicht nur als Musiker, Komponisten und Kapellmeister weit √ľber unsere Ortsgrenze hinaus bekannt waren.

Seit der Gr√ľndung des Musikvereins P√∂ttsching 1969 seien folgende wichtige Ereignisse zu erw√§hnen:

  • 1969 – Gr√ľndung des Musikverein P√∂ttsching unter Kapellmeister Johann Sauerwein sen. und Obmann Ing. Walter Gruber mit dem weiteren Vereinsvorstand Anton Murnberger, Josef Marchhart, Siegmund Braun√∂der, Ernst Metzl, Franz Steiger und Lorenz Knotzer
  • 1982 – Einkleidung mit dem Burgenl√§ndischen Trachtenanzug
  • 1985 – Johann Sauerwein jun. √ľbernimmt als Kapellmeister die musikalische Leitung des Musikvereins P√∂ttsching
  • 1987 – neues Musikheim im einstigen Kino-Geb√§ude
  • 1988 – Eduard Steiger wird zum neuen Obmann gew√§hlt und Ing. Walter Gruber wird Ehren-Obmann
  • 1993 – Neueinkleidung der Musiker mit der derzeitigen Tracht
  • 1995 – Franz Endler √ľbernimmt als neuer Kapellmeister die musikalische Leitung des Vereins
  • 1998 – Gustav Luckinger folgt Eduard Steiger als neuer Obmann
  • 2000 – optische und akustische Neugestaltung der Veranstaltungsb√ľhne im Musikheim
  • 2010 – Rudolf Knotzer √ľbernimmt das Amt des Obmanns von Gustav Luckinger, dieser wird Ehren-Obmann
  • 2014 – die Marketenderinnen und Musikerinnen werden mit den heutigen Dirndln neu eingekleidet
  • 2019 – Manfred P√ľchl wird zum neuen Obmann gew√§hlt, Rudolf Knotzer wird Ehrenobmann

Wir haben anl√§sslich verschiedener Jubil√§umsfeste immer wieder Festschriften gestaltet, welche wir Ihnen hier gerne zum Durchbl√§ttern zur Verf√ľgung stellen wollen.

Die Geschichte der Blasmusik im Burgenland und speziell des Musikvereins P√∂ttsching wurde von Thomas Huf aus Sigle√ü zum Thema einer Fachbereichsarbeit gemacht. Er hat uns die Arbeit aus dem Jahre 1998 dankenswerter Weise zur Verf√ľgung gestellt. Alle Interessierten k√∂nnen einen Blick in die Arbeit werfen.